Über Audemars Piguet


Die Marke

Audemars Piguet ist eine Schweizer Uhrenmanufaktur mit Sitz in Le Brassus im Kanton Waadt.

Die Marke wurde 1875 von Louis-Jules Audemars und seinem Jugendfreund Edward-Auguste Piguet gegründet.

Zu den bekanntesten Modellen zählt bis heute die Royal Oak, welche vom weltberühmten Uhrendesigner Gérald Genta entworfen wurde.


Historie von Audemars Piguet

Audemars Piguet Grüner

Louis-Jules Audemars & Edward-Auguste Piguet

Die Uhrenmanufaktur Audemars Piguet ist die Einzige, welche sich einer konstanten Geschichte erfreuen kann. Die Firma ist noch bis heute in Familienhand und wird von den Nachfahren der Gründerväter erfolgreich geführt.

Sowohl Louis-Jules Audemars als auch Edward-Auguste Piguet stammen beide aus traditionellen Uhrmacherfamilien und sind schon seit Kindesbeinen miteinander befreundet gewesen.

Beide erlernten, wie auch ihre Väter vor Ihnen, die Berufung des Uhrmachers und schlossen beide ihre Ausbildung als Meister ab.

Bereits im Jahr 1875 eröffnete Audemars eine eigene Werkstatt in seinem Elternhaus. Hierbei konzentrierte er sich von Anfang an auf Uhren mit unglaublich komplizierten Werken - und dies unter dem Anspruch höchster Qualität. Zwar wurde Piguet erst später als Uhrmacher von Audemars eingestellt um der großen Nachfrage seiner Uhren gerecht werden zu können - jedoch zählt das Jahr 1875 offiziell als Gründungsdatum von Audemars Piguet. Tatsächlich arbeiteten die beiden Freunde aber erst 1881 zusammen: die gegründete Firma hieß zunächst "Audemars, Piguet & Compagnie".

Die Kindheitsfreunde konzentrierten sich von diesem Zeitpunkt an direkt auf die Konstruktion hochwertiger Taschenuhren. Schon im Jahr 1889 wurde die "Grande Complication" auf der Weltausstellung in Paris ein erster Meilenstein der Firmengeschichte. Diese unglaublich komplexe Uhr vereinte nicht weniger als einen Chronographen, einen ewigen Kalender und eine Minutenrepitition in einem einzigen Werk.

Vor allem die Minutenrepitition sollte ein besonderes Merkmal für Audemars Piguet bleiben. Im Jahr 1892 konstruierte die Firma ein Kaliber mit selbiger Funktion für Louis Brandt & Frères (später Omega) in einer Damenuhr.

Nach dem ersten Weltkrieg übernahmen die Söhne das Geschäft Ihrer Väter. Doch schon bald wurden Paul-Louis Audemars und Paul-Edward Piguet vor ihre erste harte Bewährungsprobe gestellt: die Wirtschaftskrise. Diese überstanden die frisch gebackenen Inhaber mit der Produktion von Uhrenwerken für fremde Hersteller. In den 30er Jahren knüpften die Söhne jedoch direkt an die Erfolgsgeschichte ihrer Väter an. Chronographen und edle Zwei- und Dreizeigeruhren beherrschten das Produktsortiment jener Zeit. Doch auch komplexe Werke mit ewigen Kalendern fanden in kleinem Umfang ihren Platz im Manufaktursortiment.

In der Nachkriegszeit wurde schließlich das Fundament für den bis heute anhaltenden Erfolg gelegt: ultraflache Automatik- & Handaufzugsuhren, wie etwa aus der Kollektion Jules Audemars, brachten beträchtliche Umsätze. In genau jener Zeit wurde auch das Flagschiff von Audemars Piguet entwickelt und designed: die Royal Oak.

Diese für damalige Verhältnisse extrem aufregende und vor allem andersartige Sportuhr kam zunächst überhaupt nicht bei der Käuferschaft an. Doch genau jene Uhr, welche bis heute in unzähligen Variationen und Gehäusematerialien angeboten wird, brachte den phänomenalen Durchbruch.

Heute nutzt die Marke Audemars Piguet vor allem Stars und Prominente für ihre Werbezwecke. Insbesondere die Royal Oak wird so extrem beworben. Lionel Messi und Arnold Schwarzenegger sind hier nur zwei der zahlreichen prominenten Beispiele.

Die Uhrenmanufaktur Audemars Piguet ist die Einzige, welche sich einer konstanten Geschichte erfreuen kann. Die Firma ist noch bis heute in Familienhand und wird von den Nachfahren der Gründerväter erfolgreich geführt.

Sowohl Louis-Jules Audemars als auch Edward-Auguste Piguet stammen beide aus traditionellen Uhrmacherfamilien und sind schon seit Kindesbeinen miteinander befreundet gewesen.

Beide erlernten, wie auch ihre Väter vor Ihnen, die Berufung des Uhrmachers und schlossen beide ihre Ausbildung als Meister ab.

Audemars Piguet Royal Oak 1972

Royal Oak, 1972


Top Modelle von Audemars Piguet


Audemars Piguet

Royal Oak

Duis mattis, quam in fringilla iaculis, ex metus pretium ligula, eget dictum purus nibh quis eros. Donec non facilisis sapien. Fusce lacinia interdum tellus id tempor. Morbi malesuada enim in lacus finibus, at lacinia risus pharetra. In dignissim sem non facilisis fermentum. Sed lobortis leo tortor, in tincidunt elit pharetra ut. Ut ullamcorper nibh quam, et suscipit velit molestie sed. Nunc luctus pretium massa, sit amet dictum ante interdum ut. Curabitur at rhoncus magna.


Royal Oak Offshore

Duis mattis, quam in fringilla iaculis, ex metus pretium ligula, eget dictum purus nibh quis eros. Donec non facilisis sapien. Fusce lacinia interdum tellus id tempor. Morbi malesuada enim in lacus finibus, at lacinia risus pharetra. In dignissim sem non facilisis fermentum. Sed lobortis leo tortor, in tincidunt elit pharetra ut. Ut ullamcorper nibh quam, et suscipit velit molestie sed. Nunc luctus pretium massa, sit amet dictum ante interdum ut. Curabitur at rhoncus magna.


Audemars Piguet


Audemars Piguet

Concept

Duis mattis, quam in fringilla iaculis, ex metus pretium ligula, eget dictum purus nibh quis eros. Donec non facilisis sapien. Fusce lacinia interdum tellus id tempor. Morbi malesuada enim in lacus finibus, at lacinia risus pharetra. In dignissim sem non facilisis fermentum. Sed lobortis leo tortor, in tincidunt elit pharetra ut. Ut ullamcorper nibh quam, et suscipit velit molestie sed. Nunc luctus pretium massa, sit amet dictum ante interdum ut. Curabitur at rhoncus magna.


Jules Audemars

Duis mattis, quam in fringilla iaculis, ex metus pretium ligula, eget dictum purus nibh quis eros. Donec non facilisis sapien. Fusce lacinia interdum tellus id tempor. Morbi malesuada enim in lacus finibus, at lacinia risus pharetra. In dignissim sem non facilisis fermentum. Sed lobortis leo tortor, in tincidunt elit pharetra ut. Ut ullamcorper nibh quam, et suscipit velit molestie sed. Nunc luctus pretium massa, sit amet dictum ante interdum ut. Curabitur at rhoncus magna.


Audemars Piguet